Mit Respekt und Achtung zu einem positiven Miteinander

"Wo Respekt gelebt wird, arbeiten Unternehmen effizienter und erfolgreicher. Dort sind die Mitarbeiter weniger krank, kündigen seltener und zeigen mehr Eigeninitiative; Betriebsklima und Kundenbindung sind besser."
(Andrea Lienhart)

Wer mit Menschen zusammenarbeitet, benötigt neben beruflichem Fachwissen ebenso ein hohes Mass an Sozialkompetenzen. Diese sozialen Fähigkeiten sind unabdingbar, wenn auf der einen Seite der Genesungsprozess der Patienten unterstützt und optimiert werden soll, auf der anderen Seite die Teams ihre Arbeit mit Qualität, Engagement und Zufriedenheit verrichten wollen.

In der Arbeit mit Patienten, deren Angehörige, den interdisziplinären Teams und der Geschäftsführung der Institution entstehen an der Schnittstelle oft Spannungsfelder. Hier verändern zu wollen was nicht veränderbar ist, gestaltet sich als reine Energieverschwendung. Nur mit gegenseitiger Achtung und Wertschätzung ist es möglich, das Arbeitsklima und die Arbeitsqualität positiv zu beeinflussen.

Lassen Sie uns darauf achten, wie wir uns untereinander begegnen.

Hinter allen unseren Handlungen finden wir Pläne, Ziele, Erwartungen und Entscheidungen, die uns zu unserem Verhalten veranlassen, deren wir uns selbst aber nicht bewusst sind.          (Rudolf Dreikurs)
Mit diesen Tipps für die Praxis holen Sie sich gewinnbringende Anregungen, die Ihnen den Umgang mit den täglichen Herausforderungen deutlich erleichtern können.